Ozon-Sauerstofftherapie

Antiviral. Antibakteriell. Antimykotisch.

Medizinisches Ozon hat eine stark bakterientötende, pilztötende und vireninaktivierende Wirkung. Daher wird es gerne zur Wundreinigung und Desinfektion von infizierten Wunden, bei Pilzbefall und Mischinfektionen angewendet. Die durchblutungsfördernde Eigenschaft und verbesserte Sauerstoffbereitstellung (durch die roten Blutkörperchen) nutzt man bei der Behandlung von Durchblutungsstörungen und zur Revitalisierung.

Für die Ozon-Sauerstoff-Therapie benutzen wir reinsten medizinischen Sauerstoff, führen mit Hilfe eines Gerätes elektrische Energie dazu und erhalten so energiereichen Sauerstoff in ganz genauer Konzentration, die laufend photometrisch gemessen wird.

Ozon bei verschiedenen Erkrankungen/Erscheinungsbildern:

  • Durchblutungsstörungen, auch im Bereich der Geriatrie, Augenerkrankungen, Diabetes, Cerebrale Durchblutungsstörungen, Tinitus

  • Infizierte, schlecht heilende Wunden und Verletzungen, Hautpilze, Hauterkrankungen, hilfreich auch bei Neurodermitis

  • Allgemeine Immunschwäche, Virusbedingten Erkrankungen wie Lebererkrankungen (Hepatitis) und Herpes, akute Infekte, Infektanfälligkeit

  • Entzündliche Prozesse wie Colitis Ulcerosa, Morbus Crohn, Proctitis, Autoimmunkrankheiten

  • Rheumatische Erkrankungen, Arthritis und Arthrosen, Schmerztherapie
    Komplementärtherapie bei Krebserkrankungen aufgrund einer generellen Immunaktivierung.

  • Revitalisierung, Happy Aging

Ozon für die äußere Behandlung:

  • Die äußere Behandlung mit Ozon-Wasser, desinfiziert, mildert aber auch Hauterscheinungen wie Juckreiz und Entzündungen

  • Bei Parodontitis.

Ozon in der Sportmedizin:

  • Injektionen an Gelenken (z.B. bei entzündlichen Gelenkerkrankungen wie Arthritis, reaktivierte Arthrosen),

  • Injektionen an Bändern und Sehnen (z.B. Achillessehnenentzündung, Tennisarm)

  • Kleine Ozonmengen niedriger Konzentration werden bei verspannter, schmerzender Muskulatur in den Muskel, in die Triggerpunkte, häufig in Akupunkturpunkte infiltriert bzw. injiziert.