bioelektrische funktionsdiagnostik wave

Bioelektrische Funktionsdiagnostik

Nach Dr. Oberbach.

Die Bioelektrische Funktionsdiagnostik ist ein polarisiertes Testgerät, welches energetische Zustände von elektrischen, magnetischen und atomaren Strukturen in der Natur anzeigen kann. Dies beruht darauf, daß das Testgerät durch Rotationen und Oszillationen auf polare Ladungszustände reagiert. Diese Ladungszustände werden nach der Theorie von Herrn Dr. Oberbach von den Hautsensoren des menschlichen Körpers aufgenommen und von der thalamischen Zentrale im Gehirn ausgewertet und durch Induktionsresonanz auf den Tensorring des Gerätes übertragen. 

Die Reaktions-Aussagen basieren strukturell und effektiv auf Naturgesetzen, wie beispielsweise: "Ring-Effekt", "Bipolarität", "Tunnel-Effekt", "Quadrupol", u. v. a.

Nach der Bioplasma-Theorie können mittels Beziehungstests und Verträglichkeitstests Aussagen über die Verträglichkeit von Medikamenten, Nahrungsmitteln, Geräte und alles, womit der Mensch in Kontakt kommt, gemacht werden. Die Ergebnisse legen sowohl die Bioplasma-Gütequalität offen als auch die an der Bioplasma-Theorie gemessene Giftigkeit, Ungenießbarkeit sowie Reaktionen der verschiedenen Organe, Zellen und Organellen.

Praxis Richter

Ihr Heilpraktiker in Münster.

Rudolf-Diesel-Straße 59    48157 Münster